Ihre Privatsphäre und Transparenz ist uns wichtig.
Warum Cookies? Einfach weil sie helfen, die Website nutzbar zu machen, Ihre Browsererfahrung zu verbessern und um mit Social Media zu interagieren. Klicken Sie auf „Akzeptieren und fortfahren", um die Cookies zu akzeptieren und mit der Seitennutzung fortzufahren.


ZUGANGSKONTROLLE


Moderne Zugangskontrollen wie elektronische Schließanlagen ersetzen immer mehr die mechanischen Lösungen.
Vielen sind diese Systeme aus dem Urlaub von Hotels bekannt.
Im Bereich der Zutrittskontrollsysteme werden benutzerfreundliche, kabellose Systeme eingesetzt, die mit geringem Aufwand installiert werden können. Sie können als Stand-alone Systeme oder als vernetzte Systeme eingesetzt werden.

Ihr Vorteil:
Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlössern, bei denen im Falle eines Schlüsselverlustes Kosten und Unannehmlichkeiten aufgrund des Austauschs aller betroffenen Schlösser und Schlüssel anfallen, braucht man mit dem neuen selbstprogrammierbaren SALTO XS4-RFID-Beschlag oder SALTO GEO-Zylinder nur das verlorene Identmedium aus dem System zu löschen und ein neues für den Benutzer auszustellen. So einfach geht das.

Und wenn ihre Zutrittskontrollanforderungen höher werden, kann das System jederzeit einfach auf ein ROM-Zutrittskontrollsystem oder ein Data-on-Card SVN-System aufgerüstet werden, ohne die Schließeinheiten an den Türen auszutauschen.

Zutrittslösungen der Fa. Salto befinden sich bereits an 800.000 Türeinheiten, in mehr als 4.000 Projekten und in über 60 Ländern.
  • Beschläge und Zylinder zur komfortablen Nachrüstung
  • Virtuelle Vernetzung über Data-on-Card
  • Funkvernetzte Zutrittssysteme
  • Web-basierte Management-Software
  • Kopplung von Zutrittskontrolle und Zeiterfassung möglich




 

 


EINSATZ


INDUSTRIE - GEWERBE



Unaufdringliche Sicherheit durch die Verbreitung von Systeminformationen über das SALTO Virtual Network (SVN) unter Nutzung der normalen Wege von Personen auch über Unternehmensbereiche hinweg. Wissen, wer wann welche Türen geöffnet hat, auf der gesamten Liegenschaft, von Bürotüren und Parkplatzzufahrten bis zu Computer-Racks und Dokumentenschränken schützt vor Diebstahl. Durch das flexible Ändern von Zutrittsberechtigungen lassen sich Büros, Umkleidekabinen oder auch Besprechungs- und Konferenzräume durch wechselnde Personengruppen individuell und ggf. zeitlich begrenzt nutzen, z.B. für Events oder Meetings.

ÖFFENTLICHE GEBÄUDE



Abgrenzung von öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereichen: Einfache Vergabe von Zutrittsrechten an Personen oder Personengruppen zu unterschiedlichen Bereichen, wie Foyers, Wartebereiche, Sitzungssäle, Büros, Flure oder auch ganze Gebäude.
In bestimmten Gefahrensituationen kann die Notschließung zur Deeskalation der Lage beitragen.
So lassen sich Türen per Notschließung von außen nicht mehr mit den üblichen Zutrittsberechtigungen öffnen. Durch das flexible Ändern von Zutrittsberechtigungen lassen sich Bibliotheken, Parkplätze, Säle etc., durch wechselnde Personengruppen individuell und ggf. zeitlich begrenzt nutzen, z.B. für Konferenzen oder kulturelle Veranstaltungen. 


FREIZEIT - UNTERHALTUNG



Kombination der Zutrittslösung mit anderen Applikationen auf einem Identmedium, z.B. bargeldloses Bezahlen, Hotelunterkunft und Tourismuskarten. Bei großem Menschenandrang sorgt bewährte RFID-Technologie für ein schnelles Lesen und Schreiben der Ausweise, womit Engpässe an Ein- und Ausgängen vermieden werden. Durch das flexible Ändern von Zutrittsberechtigungen lassen sich Säle, Umkleidekabinen oder auch Konferenzräume oder Parkplätze durch wechselnde Personengruppen individuell und ggf. zeitlich begrenzt nutzen, z.B. für Konzerte, Events oder Meetings. 


 

 

 


ZEITERFASSUNG


Durch den Einsatz multifunktionaler Kartensysteme. Die Mitarbeiterkarte dient nicht nur der Zutrittskontrolle sondern wird auch für Kantine, Zeiterfassung, Besuchermanagement und BDE genutzt. Hierdurch können Kosten reduziert werden. Intelligente Systeme verknüpfen diese Anwendungsmöglichkeiten unternehmensweit. Durch die sofortige Bereitstellung der Daten für die Lohn- und Gehaltsabrechnung werden die Personalabteilungen entlastet. Ressourcen wie Räume und Maschinen können effizienter geplant werden. Die Anbindung von Zeiterfassung an ERP-Systeme wie SAP schafft Synergien, vereinfacht die Administration und erhöht die Produktivität.


 




 

 

 


SPEZIAL


KABELLOS VERNETZTES ZUTRITTSSYSTEM



Das SALTO Virtual Network (SVN) ist ein Data-on-Card-System auf Basis patentierter Schreib- Lese- Technologie. Im SVN werden alle personenbezogenen  Zutrittsinformationen auf ein Identmedium/einen Zutrittsausweis geschrieben. Eine Aktualisierung der jeweiligen Zutrittsrechte erfolgt an Update-Terminals, die online per Kabel mit dem  Administrationsarbeitsplatz vernetzt sind. Optional lassen sich sämtliche Änderungen auch kabellos, direkt beim Verwalter der  elektronischen Schließanlage auf die Identmedien schreiben.

WEB-BASIERTE MANAGEMENTLÖSUNG



ProAccess SPACE ist die Web- basierte Managementsoftware von SALTO für Anwendungen aller Größen und Einsatzbereiche. Das System ist modular aufgebaut und erlaubt die passgenaue Funktionserweiterung – auch nachträglich. Die  benutzerfreundliche Oberfläche erleichtert die Konfiguration und Bedienung der Anlage. 


SMARTPHONE-BASIERTE LÖSUNGEN



Mit der JustIN Technologie von SALTO lassen sich Smartphones in Zutrittskontrollumgebungen gewinnbringend einsetzen. Justin Mobile BLE ermöglicht das Öffnen von Türen mit dem Smartphone. Mit JustIN mSVN NFC wird das  Smartphone zum Update-Terminal für Identmedien.
JustIN mSVN
JustIN mSVN (mobile SALTO Virtual Network) ist eine von SALTO entwickelte Technologie für die
Aktualisierung von Zutrittsrechten unter Nutzung des Mobilfunknetzes, der mSVN App und der NFC-Schnittstelle (Near Field  Communications) von Smartphones. 


 

 

 


ZUGANGSKONTROLLE

Moderne Zugangskontrollen wie elektronische Schließanlagen ersetzen immer mehr die mechanischen Lösungen.
Vielen sind diese Systeme aus dem Urlaub von Hotels bekannt.
Im Bereich der Zutrittskontrollsysteme werden benutzerfreundliche, kabellose Systeme eingesetzt, die mit geringem Aufwand installiert werden können. Sie können als Stand-alone Systeme oder als vernetzte Systeme eingesetzt werden.

Ihr Vorteil:
Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlössern, bei denen im Falle eines Schlüsselverlustes Kosten und Unannehmlichkeiten aufgrund des Austauschs aller betroffenen Schlösser und Schlüssel anfallen, braucht man mit dem neuen selbstprogrammierbaren SALTO XS4-RFID-Beschlag oder SALTO GEO-Zylinder nur das verlorene Identmedium aus dem System zu löschen und ein neues für den Benutzer auszustellen. So einfach geht das.

Und wenn ihre Zutrittskontrollanforderungen höher werden, kann das System jederzeit einfach auf ein ROM-Zutrittskontrollsystem oder ein Data-on-Card SVN-System aufgerüstet werden, ohne die Schließeinheiten an den Türen auszutauschen.

Zutrittslösungen der Fa. Salto befinden sich bereits an 800.000 Türeinheiten, in mehr als 4.000 Projekten und in über 60 Ländern.
  • Beschläge und Zylinder zur komfortablen Nachrüstung
  • Virtuelle Vernetzung über Data-on-Card
  • Funkvernetzte Zutrittssysteme
  • Web-basierte Management-Software
  • Kopplung von Zutrittskontrolle und Zeiterfassung möglich




 

 

EINSATZ

INDUSTRIE - GEWERBE



Unaufdringliche Sicherheit durch die Verbreitung von Systeminformationen über das SALTO Virtual Network (SVN) unter Nutzung der normalen Wege von Personen auch über Unternehmensbereiche hinweg. Wissen, wer wann welche Türen geöffnet hat, auf der gesamten Liegenschaft, von Bürotüren und Parkplatzzufahrten bis zu Computer-Racks und Dokumentenschränken schützt vor Diebstahl. Durch das flexible Ändern von Zutrittsberechtigungen lassen sich Büros, Umkleidekabinen oder auch Besprechungs- und Konferenzräume durch wechselnde Personengruppen individuell und ggf. zeitlich begrenzt nutzen, z.B. für Events oder Meetings.

ÖFFENTLICHE GEBÄUDE



Abgrenzung von öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereichen: Einfache Vergabe von Zutrittsrechten an Personen oder Personengruppen zu unterschiedlichen Bereichen, wie Foyers, Wartebereiche, Sitzungssäle, Büros, Flure oder auch ganze Gebäude.
In bestimmten Gefahrensituationen kann die Notschließung zur Deeskalation der Lage beitragen.
So lassen sich Türen per Notschließung von außen nicht mehr mit den üblichen Zutrittsberechtigungen öffnen. Durch das flexible Ändern von Zutrittsberechtigungen lassen sich Bibliotheken, Parkplätze, Säle etc., durch wechselnde Personengruppen individuell und ggf. zeitlich begrenzt nutzen, z.B. für Konferenzen oder kulturelle Veranstaltungen. 


FREIZEIT - UNTERHALTUNG



Kombination der Zutrittslösung mit anderen Applikationen auf einem Identmedium, z.B. bargeldloses Bezahlen, Hotelunterkunft und Tourismuskarten. Bei großem Menschenandrang sorgt bewährte RFID-Technologie für ein schnelles Lesen und Schreiben der Ausweise, womit Engpässe an Ein- und Ausgängen vermieden werden. Durch das flexible Ändern von Zutrittsberechtigungen lassen sich Säle, Umkleidekabinen oder auch Konferenzräume oder Parkplätze durch wechselnde Personengruppen individuell und ggf. zeitlich begrenzt nutzen, z.B. für Konzerte, Events oder Meetings. 


 

 

 

ZEITERFASSUNG

Durch den Einsatz multifunktionaler Kartensysteme. Die Mitarbeiterkarte dient nicht nur der Zutrittskontrolle sondern wird auch für Kantine, Zeiterfassung, Besuchermanagement und BDE genutzt. Hierdurch können Kosten reduziert werden. Intelligente Systeme verknüpfen diese Anwendungsmöglichkeiten unternehmensweit. Durch die sofortige Bereitstellung der Daten für die Lohn- und Gehaltsabrechnung werden die Personalabteilungen entlastet. Ressourcen wie Räume und Maschinen können effizienter geplant werden. Die Anbindung von Zeiterfassung an ERP-Systeme wie SAP schafft Synergien, vereinfacht die Administration und erhöht die Produktivität.


 




 

 

 

SPEZIAL

KABELLOS VERNETZTES ZUTRITTSSYSTEM



Das SALTO Virtual Network (SVN) ist ein Data-on-Card-System auf Basis patentierter Schreib- Lese- Technologie. Im SVN werden alle personenbezogenen  Zutrittsinformationen auf ein Identmedium/einen Zutrittsausweis geschrieben. Eine Aktualisierung der jeweiligen Zutrittsrechte erfolgt an Update-Terminals, die online per Kabel mit dem  Administrationsarbeitsplatz vernetzt sind. Optional lassen sich sämtliche Änderungen auch kabellos, direkt beim Verwalter der  elektronischen Schließanlage auf die Identmedien schreiben.

WEB-BASIERTE MANAGEMENTLÖSUNG



ProAccess SPACE ist die Web- basierte Managementsoftware von SALTO für Anwendungen aller Größen und Einsatzbereiche. Das System ist modular aufgebaut und erlaubt die passgenaue Funktionserweiterung – auch nachträglich. Die  benutzerfreundliche Oberfläche erleichtert die Konfiguration und Bedienung der Anlage. 


SMARTPHONE-BASIERTE LÖSUNGEN



Mit der JustIN Technologie von SALTO lassen sich Smartphones in Zutrittskontrollumgebungen gewinnbringend einsetzen. Justin Mobile BLE ermöglicht das Öffnen von Türen mit dem Smartphone. Mit JustIN mSVN NFC wird das  Smartphone zum Update-Terminal für Identmedien.
JustIN mSVN
JustIN mSVN (mobile SALTO Virtual Network) ist eine von SALTO entwickelte Technologie für die
Aktualisierung von Zutrittsrechten unter Nutzung des Mobilfunknetzes, der mSVN App und der NFC-Schnittstelle (Near Field  Communications) von Smartphones. 


 

 

 

powered by webEdition CMS